Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Nächster Rundgang beim RAKATAK-Festival

Der Termin für unseren nächsten Rundgang steht fest. Während des RAKATAK-Trommelfestivals am 17. Juli 2016 in der Schießanlage Schönholz werden wir uns um 15:00 Uhr in den Park begeben.

Treffpunkt ist neben dem Haupteingang der Schießanlage.

Samstag, 17. Juli 2016
15:00 Uhr
Schießanlage Schönholz (Hermann-Hesse-Straße)
Rundgang zur Geschichte der Schönholzer Heide

Blumen am 8. Mai 2016

Am 8. Mai 2016 fand das bezirkliche Gedenken im Sowjetischen Ehrenmal in der Schönholzer Heide statt. Auch wir beteiligten uns daran. Erfreut waren wir darüber, dass auch einige Nelken ihren Weg auf den Gedenkstein für die ermordeten sowjetischen Zwangsarbeiter_innen fanden.

Wir legten zudem Blumen am letzten Überbleibsel des Zwangsarbeiter_innenlagers – dem Bunker – ab und in der Kriegsgräberstätte bei der Zwangsarbeiterin Anna Markowa.


Führung am 12. Juli 2015

Auch diese Jahr bieten wir im Rahmen des RAKATAK-Festivals in der Schönholzer Schießanlage eine historische Führung durch die Schönholzer Heide an.
Treffpunkt ist um 15:00 Uhr am Zaun vor dem Veranstaltungsgelände in der Hermann-Hesse-Straße.

Desweiteren wird unsere Ausstellung zur Geschichte der Schönholzer Heide am Stand des Jugendzentrums Pankow (JUP) zu sehen sein.

Aktionen rund um den 70. Jahrestag der Befreiung des Lagers in der Schönholzer Heide

Am Freitag, dem 24. April 2015, jährte sich die Befreiung Pankows und damit auch der Schönholzer Heide zum 70. Mal. Das Datum markiert den Tag, an dem das Leiden und die Zwangsarbeit für mehr als 2000 Menschen im „Luna-Lager“ ein Ende hatte.
Aus diesem Anlass wurden von unserer Initiative verschiedene Aktionen durchgeführt. Im Rahmen des Hausfests des Pankower Jugendklubs JUP zeigten wir am Donnerstag, dem 23. April 2015, unseren Film „Die Geschichte der Schönholzer Heide“.

Für Sonntag, den 26. April 2015, riefen wir zu einer historischen Führung durch die Schönholzer Heide auf. Etwa 60 Menschen fanden sich um 16:00 Uhr am südlichen Eingang des Parks ein und nahmen an der Führung teil. Diese bezog zum ersten Mal auch das sowjetische Ehrenmal mit ein, das 2012/2013 bei der Konzipierung der Führung noch wegen Sanierungsarbeiten geschlossen war.

Es entwickelten sich im Anschluss an die Kurzvorträge zu den verschiedenen Orten in der Heide und auf den Wegen durch den Park lebhafte Diskussionen. Wir bekamen weitere Eindrücke von Menschen, die den Park schon in den 1960er und 1970er Jahren erlebten, die natürlich in zukünftige Vorträge einfließen werden. Reges Interesse gab es auch an unseren Lehrmaterialien. Diese – sowohl unser Film als auch die Bildungsbausteine – können weiterhin von uns bestellt werden.

Führung am 26. April 2015

Am 24. April 1945 wurde das Zwangsarbeiter_innenlager in der Schönholzer Heide von der Roten Armee befreit. Für viele der dortigen Zwangsarbeiter_innen aus Polen, Russland, der Ukraine und Weißrussland aber auch aus Italien und anderen europäischen Ländern war das das lang ersehnte Ende einer jahrelangen Internierung des Zwangs zur Arbeit in der umliegenden Industrie und Lokalverwaltung.
Aus Anlass des 70. Jahrestags der Befreiung veranstalten wir einen Rundgang zu den historischen Orten im Park. Die Führung findet am Sonntag, dem 26. April, um 16:00 Uhr statt. Treffpunkt ist vor dem Eingang der Schießanlage Schönholz (Bus 155 bis Hermann-Hesse-Straße).
Der Rundgang dauert etwa eine Stunde und ist kostenlos. Im Rahmen des Rundgangs wird auch das didaktische Material vorgestellt, das auf Basis der Geschichte der Schönholzer Heide Lokalgeschichte für Workshops lebhaft aufbearbeitet hat.