Unsere Initiative bietet verschiedene Möglichkeiten an, sich mit der Geschichte des Parks auseinanderzusetzen:

Arbeitsmaterialien:

Im Jahr 2011 wurde das umfangreiche Material zur Geschichte der Schönholzer Heide so aufgearbeitet, dass es für den Schulunterricht, Workshops und Projekttage nutzbar ist. Dazu wurde das Themenspektrum um allgemeine Informationen zu Zwangsarbeit und zu Gedenken und Erinnern ergänzt. Aufgeteilt in drei Bausteine bietet der Materialordner umfangreiche Ansatzpunkte, um sich mit der eigenen Lokalgeschichte auseinanderzusetzen. Mit einer enthaltenen Heide-Rallye wird zudem die Geschichte direkt vor Ort erfahrbar. Der Ordner enthält neben etwa 110 Seiten mit Bild- und Textquellen, die Film-DVD „Die Geschichte der Schönholzer Heide“ und eine CD, auf der die Materialien digital zur Verfügung stehen. Die Ordner stehen in mehreren Pankower Bibliotheken, im Museumsverbund Pankow und können bei uns ausgeliehen werden.

Ausstellung:

Im Juni 2013 haben wir auf Grundlage unserer Arbeitsmaterialien eine Ausstellung konzipiert, die auf 12 A3-Tafeln die Geschichte der Schönholzer Heide umreißt. Die Ausstellung gibt mit Text- und Bildquellen aus drei Jahrhunderten einen groben Überblick und Hinweise zu weiterführenden Materialien. Sie ist wasserfest konzipiert, so dass sie auch im Freien gezeigt werden kann und kann bei uns ausgeliehen werden.

Film:

Im Jahr 2010 entstand in Zusammenarbeit mit Schüler_innen umliegender Schulen der Film „Die Geschichte der Schönholzer Heide“. Zu diesem Zweck führten wir Interviews mit Zeitzeug_innen und recherchierten in verschiedenen Archiven nach historischem Material zur Geschichte des Parks. Das Ergebnis ist ein 30-minütiger Film, der seitdem an mehr als einem Dutzend Orten in Pankow und darüber hinaus gezeigt wurde. Den Film gibt es bei uns auszuleihen. Wir stehen auch für begleitende Gespräche zur Verfügung.

Führung:

Seit 2010 bieten wir eine Führung durch die Schönholzer Heide an, bei der anhand noch vorhandener Anlaufpunkte – Bunker, Kriegsgräberstätte, Theater-Ruine – die Geschichte des Parks am lebendigen Ort vergegenwärtigt wird. Ergänzend verarbeiten wir Anekdoten, Zeitzeugenzitate und historische Bildmaterialien zu einem anschaulichen Überblick über die Nutzung der Heide in verschiedenen Epochen. Die Rundgänge finden jährlich zum Jahrestag der Befreiung Pankows (April) während des RAKATAK-Fests (Juni) statt, können aber auch angefragt werden.