Archiv für April 2010

Aktion zum 65. Jahrestag der Befreiung des ZwangsarbeiterInnenlagers in der Schönholzer Heide

Am 24. April 2010, 65 Jahre nach der Befreiung des „Luna-Lagers“, trafen sich mehrere PankowerInnen in der Schönholzer Heide, um die AnwohnerInnen und NutzerInnen des Parks auf den Jahrestag aufmerksam zu machen. Nach einem kurzen Vortrag, bei dem ein Vertreter unserer Initiative die Geschichte von der Errichtung des Lagers bis zu seiner Befreiung 1945 nachzeichnete, zogen wir Absperrband entlang der Außengrenzen des Lagergeländes.
Von dem Lager ist heute ausser einem Bunker nichts mehr zu sehen, auf dem Areal befindet sich heute eine Sportanlage (Foto 3) und eine Kriegsgräberstätte (Foto 2). Dort angekommen legten wir bei den zwei namentlich bekannten und dort begrabenen ZwangsarbeiterInnen Anna Markowa und Michail Korninkow Blumen nieder. Währenddessen verteilten wir an PassantInnen und JoggerInnen mehrere hundert Informationsflyer unserer Initiative.

1945 – 2010: 65 Jahre Befreiung des Zwangsarbeiterinnenlagers Schönholzer Heide

Am 24. April 1945 befreite die Rote Armee beim Einmarsch in Berlin auch das ZwangsarbeiterInnenlager „Luna Lager“ in der Schönholzer Heide. Das Lager, das 1940 eingerichtet wurde, durchliefen insgesamt mehr als 2.000 Menschen, die vorwiegend in der Rüstungsproduktion eingesetzt wurden. Es war damit das zweitgrößte Lager in Berlin.
Heute erinnert nur noch eine Gedenktafel an das Lager, auf dessen Gelände sich heute ein Sportplatz und eine Kriegsgräberstätte befinden. Wir gedenken heute der Menschen aus Polen, Kroatien, Ukraine, der Sowjetunion, Frankreich, Italien und weiteren Ländern, die als SklavenarbeiterInnen nach Deutschland verschleppt wurden.
Gegen das Vergessen.

Fotos der Aktion:

Zweites Interessierten-Treffen

Am Mittwoch, dem 7. April 2010, wird das zweite Treffen unseres Projekts stattfinden. Wir freuen uns immer noch über Verstärkung.

Termin:
7. April 2010, 18:00
Jugendzentrum JUP Pankow (Florastraße 84)